Ein Wunschzettel: Seelze - Verkehr

  • Veröffentlicht am: 12. November 2018 - 9:54
E Autos
Seelze grün und elektrisch unterwegs

Wunschzettel



Dieses Jahr schicken die Grünen Seelze dem Weihnachtsbrief 2018 einen Wunschzettel voraus. Sie mussten sich nicht lange Gedanken machen, was ihr Wunsch in diesem Jahr werden würde. Da sie sich bescheiden auferlegt hatten, nur einen Wunsch zu äußern und alle anderen Zukunftsgedanken in den Weihnachtsbrief zu packen, war es noch leichter.



Man hatte sich für eine kurze Abstimmung auf dem Rathausplatz getroffen. Es entstand das Bild zum Wunschzettel und damit war der Wunsch im Bild: Eine Tankstelle!

Keine gewöhnliche Tankstelle – obwohl gewöhnlich ist sie eigentlich inzwischen überall schon. Nur eben nicht in Seelze!  



Konkretisieren wir es also: Eine Elektro-Tankstelle.



Alle drei grünen Seelzer Ratsherren fahren inzwischen elektrisch, aber tanken können sie in Seelze nur zu Hause. Und sie sind in der Stadt inzwischen nicht die einzigen Halter eines Elektro-Fahrzeugs. Aber alle können nur zu Hause oder in einer anderen Stadt tanken. Auch Gäste – z.B. welche der Therme – müssen vorher tanken, denn in Seelze gibt es keinen Strom für Autos. Es hat sich im Oktober gejährt, dass die Seelzer Verwaltung ein Konzept für E-Tankstellen an öffentlichen Orten in Seelze erstellt hat. Es gibt noch länger das Angebot von Stromanbietern, ETankstellen kostenfrei zu errichten.

Bleibt die Frage: Warum gibt es dann keine Steckdose für Autos?

Bleibt der Weihnachtswunsch …… Vielleicht müssten Verwaltung und Stromanbieter einfach mal miteinander reden und dann wäre der Wunsch schon erfüllt.