Ein Versuch......: Seelze - Radfahren

  • Veröffentlicht am: 12. Dezember 2019 - 12:59

Die Fraktion Bündnis90/die Grünen im Rat der Stadt Seelze beantragte folgenden Beschlussvorschlag dem Rat und seinen vorberatenden Gremien vorzulegen

 

Antrag : Entlang der Lange-Feld Straße wird ein Modell-Projekt gestartet. Die Verkehrsschilder (gemeinsamer Geh- und Radweg), die die Radfahrer zwingen, den geteilten Fuß/Radweg zu nutzen, werden entfernt. Damit wird den RadfahrerInnen die Möglichkeit gegeben, auch die Straße zu nutzen. Schilder „Gehweg, Radfahrer frei“ sollen RadfahrerInnen weiterhin die bisherige Benutzung ermöglichen.

 

Begründung: Es besteht immer Rechtsunsicherheit, wer wo welche Rechte hat. So kommt es immer wieder zu Konflikten von RadfahrerInnen mit FußgängerInnen, besonders wenn die Radfahrer auch mit Hängern unterwegs sind. Dazu beachten oft Autofahrer beim Abbiegen nicht, dass auf dem vermeidlichen Fußweg auch noch RadfahrerInnen kommen können.

Die vorgeschlagene Beschilderung entspricht den Anforderungen unterschiedlicher Radfahrer-Typen und leistet einen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Flotte RadfahrerInnen dürfen künftig legal die Fahrbahn benutzen. Dies erleichtert ein zügiges Vorankommen beispielsweise für Berufspendler. Die Verkehrssicherheit im Kreuzungsbereich wird für Radelnde auf der Fahrbahn wesentlich erhöht. Autofahrer werden beim Abbiegen nicht mehr von flotten Radelnden auf dem vermeintlichen nur-Gehweg überrascht. Kinder, Jugendliche und RadfahrerInnen, welche die Fahrbahn meiden möchten, können weiterhin im Schutz eines Hochbordes radeln. Die Verlagerung des flotten Teils des Radverkehrs auf die Fahrbahn verbessert die Sicherheit des verbleibenden Mischverkehrs aus Fußgängern und einigen Radelnden auf den mitunter schmalen Nebenflächen der Straße.

Bei diesem Model-Versuch wird auf eine Kennzeichnung auf der Fahrbahn vorerst verzichtet.