30. Grünes Frühstück - eine Rückschau: Seelze - Grünes Frühstück

  • Veröffentlicht am: 18. März 2019 - 7:13
Knut Werner, Viola von Cramon, Belit Onay, Ralf Marter

Das 30. Grüne Frühstück hatte schon etwas Besonderes.

 

Evelyn Werner, die als Pressesprecherin der Grünen Seelze auch dieses Grüne Frühstück moderierte, hatte mit Viola von Cramon und Belit Onay zwei interessante Gesprächspartner für die Gäste mit am Frühstückstisch. In der ersten Stunde der Veranstaltung frühstückte auch Bürgermeister Detlef Schallhorn mit.

 

Robert Kayser hatte als „Geburtstagsgruß“ seinen Text „Europa in Zahlen“ geschickt. Mit diesem Text des Autors und Slamers mit ganz besonderen Sichtweisen eröffnete Evelyn Werner die Veranstaltung. Wie unser Ess-Verhalten mit dem Thema Europa und Flüchtlingen zusammenhängt – seine Sichtweisen hierzu erhielten viel Applaus.

 

Das Frühstück begann natürlich mit einer Rückschau auf die letzten Veranstaltungen. Kurz wurde auf das Thema Cannabis eingegangen – mit der Zusage, hierüber sofort wieder zu berichten, wenn es Aktuelles dazu gibt.

 

Länger wurde auf das Thema Radfahren in Seelze eingegangen. Dabei wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es am 3. April 2019  um 18.00 Uhr im Ausschuss für Bau und Umwelt (Rathaus Raum E 21) für alle BürgerInnen möglich ist dabei zu sein: Dort soll endlich über Radfahren in Seelze gesprochen werden. Es wurde in der Veranstaltung wieder angesprochen, dass die Radwege allein schon nach Seelze aus den Ortsteilen unzureichend sind. Das Dauerthema des immer wieder ausfallenden Fahrstuhls am Ende der Heimstättenbrücke war natürlich auf dem Tisch, denn dann ist dieser Weg für RadfahrerInnen ein No-go. Es wurde auch erneut über die Anregung gesprochen, Seelze in die Überlegungen zu einem Radschnellweg von Hannover nach Garbsen einzubinden. Nicht gut kam an, dass die Kosten von 100.000€ pro 100m Radweg als bemerkenswert angesprochen wurden, während Kosten beim Bau von Straßen als gegeben hingenommen werden. Es macht also viel Sinn, die Ausschuss-Sitzung als BürgerInnen zu besuchen. Belit Onay, Grünes Mitglied des Nieders. Landtags, empfahl alle Möglichkeiten zu nutzen, sich bei dem Thema einzubringen.

 

Wie wichtig gute Alltagsradwege sind und wie dieses in anderen Europäischen Städten bereits erkannt und umgesetzt wird oder worden ist, das stellte auch Viola von Cramon, Grüne Kandidatin zur Europawahl, auch aus der Sicht der weiteren Wirkungen wie zum Beispiel auf Feinstoffwerte und die Gesundheit da. Sie erhielt dazu viel Zustimmung.

 

Natürlich hatten im Vorfeld dieser Veranstaltung schon Seelzer sich an die Moderatorin gewandt und gebeten, unbedingt über die Themen Südlink und Bahnertüchtigung zu sprechen. In Seelze findet eine Informationsveranstaltung von Übertragungsnetzbetreiber Tennet am Dienstag -  19. März 2019 -  um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Gümmer statt. Hier sollte man sich unbedingt informieren und einbringen. Unklar ist offensichtlich zur Zeit das Bild bei den Planungen der Bahn für die nun in der Diskussion befindlichen Hochgeschwindigkeitsstrecke. Hier erfolgte wie beim Südlink der Aufruf an die Politik auf allen Ebenen sich in das Verfahren einzubringen!

 

Sehr interessiert hörten die BesucherInnen der Veranstaltung nicht nur zu, als Viola von Cramon startend mit den Sichtweisen zu osteuropäischen Ländern der EU auf die Zukunft der Gemeinschaft einging. Der Appell, die Bedeutung dieser Vereinigung in der Welt des zerstörerischen Rechtsrucks nicht zu unterschätzen, fand rundweg Zustimmung. Unstittig war die Betrachtung, dass Entwicklungen in der Welt nur eine große Gemeinschaft – die EU – etwas entgegensetzen hat. Dass es so wichtig ist wie noch nie, zu dieser Wahl zu gehen und demokratischen Parteien eine starke Stimme zu geben, war Konsens aller frühstückenden Besucher.

 

Gern hätte man sowohl mit Belit Onay als auch mit Viola von Cramon noch weiter diskutiert. Das konnte man der Enttäuschung anmerken, als die Moderatorin auf die Uhr zeigte und Punkt 12 Uhr das Ende dieses Frühstücks ankündigte. Es folgte aber der Aufruf, sich mit Fragen, Anregungen und Wünschen an die Grünen in Seelze, an Viola von Cramon oder Belit Onay unbedingt zu wenden.

 

Auch neue BesucherInnen des Grünen Frühstücks stellten am Ende fest: Dieses ist ja gar keine Werbeveranstaltung für Grüne – hier wird wirklich einfach sachlich inhaltlich diskutiert.